Skip to main content

Sicherheit

Ein Allesschneider hat ein scharfes Messer, daher ist die Sicherheit ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl des passenden Geräts. Sehr sicher sind Geräte mit einer Einschaltsicherung, bei der zwei Finger zum Starten benutzt werden müssen. Mit dem Daumen und Zeigefinger wird der Allesschneider dann gestartet. Das Messer sollte zudem auch gut geschützt sein, damit die Finger beim Schneiden nicht leicht ans Messer kommen können.
Wer einen Allesschneider bedient sollte nicht abgelenkt sein und sich auf das Schneiden der Lebensmittel konzentrieren, die Finger werden es einem danken!

Tipps und Hinweise

Das Messer sollte immer sauber gehalten werden. Das ist einerseits hygienischer, andererseits gut für das Schnittmesser. Nur dann ist ein gutes Schneiden auch in einigen Wochen kein Problem.
Bei der Reinigung sollte unbedingt der Stecker auch der Steckdose gezogen werden! Ein versehentlicher Griff und starten des Allesschneider kann sonst schnell böse Folgen haben.
Spezialmesser: Unserer Meinung nach machen Spezialmesser nur wenig Sinn, die Universalmesser schneiden oft auch identisch gut. Zudem werden nur die Wenigsten immer wieder das Messer für das gewünschte Nahrungsmittel wechseln.
Wenig Platz in der Küche? Kein Problem, es gibt auch Klappgeräte die mit wenigen Handgriffen startklar sind.
Ein Allesschneider ist übrigens auch unter dem Namen „Aufschnittmaschine“ bekannt.